Dienstag, 26. August 2014

Ein Tag Soest

Die Hanse war einst ein Vereinigung von Kaufleuten, die der Sicherheit und den wirtschaftlichen Interessen diente. Soest, eine alte Hansestadt, liegt zwischen Dortmund und Paderborn und hat ca. 47.000 Einwohner. Die Innenstadt steht zu großen Teilen mit ihren Fachwerkhäusern unter Denkmalschutz. Neben etlichen Sehenswürdigkeiten, die man in Soest besuchen kann, ist sie eine Shoppingtour wert. Schließlich müssen die Soester und die im Umland wohnenden insgesamt gut 150.000 Konsumenten mit Waren versorgt werden. Neben dem City-Center Soest bildet die Fußgängerzone im Altstadtbereich das Herzstück hierfür. Alle wichtigen Marken sind in Soest vertreten. Auch mein Gerry Weber, Samoon und die Stadtparfümerie Pieper sind vor Ort. Das ist mehr, als mein Heimatort mir bietet. Dazu kommen noch die Soester Spezialitäten, wie z.B. Pumpernickel oder Bullauge (ein Mokkalikör). Die Allerheiligenkirmes in Soest ist die größte Innenstadtkirmes in Europa. Und hier noch ein paar Eindrücke von einem Tag in Soest:





www.soest.de

Montag, 25. August 2014

Segway fahren

Der Segway ist ein Transportgefährt für eine Person. Er wird elektrisch angetrieben. Er hat zwei auf derselben Achse liegenden Räder, zwischen denen man steht und er ist selbstbalancierend. Die Fortbewegung funktioniert über Gewichtsverlagerung des Fahrers. Gelenkt wird mit einer Lenkstange. Er wird seit Dezember 2001 hergestellt. Wir sind mit dem Segway 2011 erstmals gefahren. Nach einer kleinen Einführung ging es auf Stadtrundfahrt durch Münster. Da es durch den Stadtverkehr ging, kann ich so eine Fahrt nicht als Erstfahrt empfehlen. Das war eher was für Fortgeschrittene. Trotzdem waren wir so begeistert, dass wir eine zweite Fahrt für die Halde Hoheward in Herten gebucht haben. Die haben wir dann 2013 im Oktober gemacht. Die Fahrt war super für Anfänger.
Segwayfahren ist superklasse und hier ist man gut aufgehoben:

http://www.fun-mobility.de


Samstag, 23. August 2014

Nightlight-Dinner in Herne

750 Meter Picknicktafel in der Fußgängerzone von Herne. Es ist die längste Picknicktafel Deutschlands. Sie besteht aus 360 Bierzeltgarnituren. Hier können mitgebrachte Köstlichkeiten genauso verzehrt werden, wie vor Ort gekaufte. Musik und Walkacts begleiten die Veranstaltung, die von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr stattfindet. Leider haben die Veranstalter meist Pech, weil es kühl und oft auch nass ist. Auch diesesmal fing es pünktlich zu Beginn des Nightlight-Dinners an zu regnen. So lange wir auf dem Herner Boulevard waren, konnte man wirklich behaupten, dass das Nightlight-Dinner förmlich ins Wasser gefallen war. Schade!








Freitag, 15. August 2014

Herne karibisch

... findet vor dem Herner Rathaus in der Zeit vom 14.-17.08.2014 statt. Die Veranstaltung ist richtig, richtig gut, wenn das Wetter mitspielt. 2014 fällt "Herne karibisch" förmlich ins Wasser. Der aufgeschüttete Sand ist so durchnässt, dass man höchstens eine Schlammschlacht damit machen kann. Das Publikum fehlt und damit auch die Stimmung. Vor der Rathauskulisse spielt eine tolle Band karibische Musik. Der Caterer, der das karibische Essen anbieten wollte, ist nicht da. Es gibt karibische Currywurst mit Pommes und Majo. Die Cocktails sind für Herne einen Tick zu teuer. Karibik verbinde ich und ich glaube nicht nur ich, mit Sonne. Im nächsten Jahr empfehle ich "Herne britisch", dann sind wir auf der sicheren Seite.


Es gab wenige, die sich nicht abhalten ließen, aber es gab sie!


Dienstag, 12. August 2014

Volle Pulle Heimat!

Lüttes Landlust Holunderblüte
Wir haben uns auf der 579. Cranger Kirmes kennengelernt. Es war insofern nicht Liebe auf den ersten Blick, weil ich eine Rhabarberschorle wollte. Mit Rhabarberschorle, ohne Alkohol, hatte ich bereits eine Menge Spaß gehabt. An heißen Tagen ist sie ein toller Durstlöscher. Bei einem Ausflug an den Niederrhein habe ich sie in einem Kloster kennengelernt. Rhabarberschorle war aber aus. Ok, dann eben Holunderblütenschorle. Das war das Geilste, was ich seit langer Zeit getrunken habe (darf man sich so mit über 50 ausdrücken?). Die schmeckte mir so gut, dass ich im Internet geforscht habe, wer sie herstellt und wo sie in meiner Nähe vertrieben wird. Hier kommt das Ergebnis:

Sonntag, 10. August 2014

Veronique

oder einfach Vero ist zur Zeit Kirmeshostess auf der Cranger Kirmes 2014. Sie begleitete unsere Gruppe über den Kirmesplatz. Ich finde sie eine ganz süße, kleine Person und habe ihr meine 3 Fragen gestellt:

Was ist dir wichtig bei der Auswahl deines täglichen Styles?

Der Anlass ist mir wichtig. Es ist was anderes, ob ich zur Arbeit gehe oder ob ich mit Freunden unterwegs bin. In einer Bank zu arbeiten ist etwas anderes als Kaffeetrinken gehen.
Wenn ich zur Arbeit gehe ist mir wichtig, dass alles farblich zusammen passt und auch bequem ist.

Wie gehst du mit deinen Problemzonen um?

Es sind mir keine bekannt *grins*.


Was ist die modische Todsünde, das NoGo, in deinen Augen?

Sandalen und weiße Socken geht gar nicht.

Mir hat der Kirmesrundgang mit ihr viel Spaß gemacht. Ich finde sie unheimlich sympathisch. Liebe Vero, vielen Dank, dass du so spontan bereit warst, das Interview mitzumachen.



Samstag, 9. August 2014

Riesenrad Bellevue 20 Jahre auf der Cranger Kirmes

Seit 20 Jahren ist das 54 Meter hohe Fahrgeschäft auf der Cranger Kirmes. Die 42 Gondeln gehören der Schaustellerfamilie Oscar Bruch jr.. Von dort oben hat man einen wunderbaren Blick über die ganze Cranger Kirmes. Crange ist eben Liebe! Es soll sogar den einen oder anderen Heiratsantrag im Bellevue gegeben haben.

http://www.riesenrad.info/riesenrad-bellevue/




Freitag, 1. August 2014

579. Cranger Kirmes

Ab heute findet 10 Tage lang die Cranger Kirmes in Wanne-Eickel statt. Zum Leidwesen aller Wanne-Eickeler gab es 1975 eine Städtezusammenführung mit Herne. Die Wanne-Eickeler haben es bis heute nicht verwunden. Es ist die 579. Kirmes und sie ist auf einen Pferdemarkt als Ursprung zurückzuführen. Crange ist ein Stadtteil von Wanne, ja liebe Wanne-Eickeler, nicht von Herne. Erst nach der Kirmes sind wir wieder eine Stadt. Die Kirmes ist das größte Volksfest in NRW. Auch wenn ich gebürtig aus Herne stamme, ich liebe die Cranger Kirmes. Übrigens Steinmeister ist DER Treffpunkt dort.