Dienstag, 30. September 2014

Mein Foto des Tages

       

Wald der Sinne

Zur Zeit fahren wir des Öfteren an einem Schild mit dieser Aufschrift vorbei. Jedesmal müssen wir grinsen, weil hier aus dem Natürlichen etwas Besonderes gemacht wird. Aber mal ehrlich, jeder Wald ist doch ein Wald der Sinne. Ein Wald bedient wirklich alle, alle Sinne des Menschen. Die Sinne sind:
  • der Sehsinn 
  • der Geruchssinn 
  • der Gehörsinn 
  • der Tastsinn 
  • der Geschmackssinn 
  • der Bewegungssinn
  • der Gleichgewichtssinn
Im Wald gibt es eine Menge zu entdecken, also zu sehen. Bäume, Sträucher, wenn man Glück hat Tiere. 
Auch hat jeder Wald seinen eigenen Geruch. Gerade nach einem Regenfall kann er einen tollen Geruch haben.
Für die Ohren gibt es jede Menge Geräusche: Vogelgezwitscher, das Knacken der Äste, manchmal auch andere Menschen.
Was bietet der Wald dem Tastsinn? Na, zum Beispiel die Baumrinde oder Moose.
Der Geschmackssinn kommt auch auf seine Kosten. Gerade jetzt im Herbst gibt es Pilze oder Bucheckern. Doch Vorsicht, viele Pilze sind giftig, man sollte sie schon kennen.
Jeder Spaziergang durch den Wald dient dem Bewegungssinn. Und wenn man quer durch den Wald geht, sollte man einen guten Gleichgewichtssinn haben.
Fazits: Also alle Sinne sind in jedem Wald angesprochen!






Montag, 29. September 2014

Mein Foto des Tages

Bitte Platz nehmen am Königsstuhl!

Wenn man Rügen besucht, ist der Königsstuhl ein Muss! Der Königsstuhl ist ein Kreidefelsen im Nordosten der Insel im Nationalpark Jasmund. Man parkt das Auto auf einem großen Parkplatz in Hagen. Von dort geht ein Autobus zum Königsstuhl. Es gibt aber auch zwei Wanderwege zum Königsstuhl. Der lange Weg dauert ungefähr 1 1/2 Stunden, der kurze Wanderweg dauert ca. 30 Minuten und es sind ca. 3,5 Kilometer. Wir sind den Weg hin gelaufen und zurück mit dem Bus gefahren. Es war ein tolles Naturerlebnis. Hier ein paar Eindrücke.






                          Caspar David Friedrich (Maler)


Mehr über den Königsstuhl erfahrt Ihr hier:

Sonntag, 28. September 2014

Mein Foto des Tages

Bernsteinfarben und Schwarz

Zu Schwarz passen hervorragend die Farben des Bernsteins. Die camelfarbene Jacke stammt von Franco Callegari London Heritage und ich habe sie bei Peek und Cloppenburg gekauft. Die Jeans kennt ihr bereits, es ist meine Lieblingsjeans von Gerry Weber. Die Schuhe sind von Caprice und das schwarze T-Shirt ist von Ernstings Familiy. Dazu trage ich auch eine schwarze Sonnenbrille von Michael by Michael Kors und eine camelfarbene Tasche von Michael Kors. Die Fotos entstanden in Heringsdorf auf Usedom auf einem Zugang zum Ostseestrand. Hier habe ich auch die Bernsteinkette gekauft. 







Samstag, 27. September 2014

Mein Foto des Tages

Stolpersteine ...



habe ich bereits in vielen Städten in Deutschland gesehen. Meistens waren dort Namen von jüdischen Bürgern eingraviert, die in der NS-Zeit von dort deportiert und umgebracht wurden. Falls du über Stoplersteine stolperst, lese ruhig die Namen und halte einen Moment inne. So etwas darf nie wieder passieren. 
Die Stolpersteine auf dem Foto habe ich in Stralsund gefunden.



Mehr Infos über Stoplersteine: 

Freitag, 26. September 2014

Wer weiß es?


Vor welchem Tier wird hier gewarnt?
Unter den ersten fünf Kommentaren verlose ich zwei Reisetagebücher. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Auszahlung ist nicht möglich. Die Verlosung geht bis zum 01.10.2014.

Greta und Tet Suwan in Stralsund ...

Bei Google+ bin ich irgendwann über den Blog von Tet Suwan gestolpert und habe festgestellt, dass sie völlig andere Themen hat als andere. Und ich bin hier  http://www.gestaltetleben.blogspot.de  hängengeblieben. Jetzt hatte ich das große Glück eine tolle Frau persönlich kennenzulernen. Wir haben zusammen im Café Nicolai in Stralsund gesessen und gequasselt als würden wir uns Ewig kennen. Ich habe ihr drei Fragen zu Stralsund mitgegeben, die sie mir als Gastautorin beantwortet hat.

Was muss man in Stralsund gesehen haben?!

Stralsund ist relativ klein – bietet aber vielerlei Orte zum erkunden – zum einen – die schönen Kirchen: St. Nikolai – St. Jakobi – St. Marien. Das Rathaus bietet auch einen schönen Anblick – und auf der Hafeninsel ist es möglich die Gorch Fock zu begutachten. Das Meeresmuseum und das Ozeaneum stellen ebenso gut besuchte Anziehungspunkte in Stralsund dar! Tet Suwan mag das Meeresmuseum aber lieber…

Wo kann man sich niederlassen?!

Mein persönlicher Favorit ist das Schwedencafe in der Mühlenstraße 1 beim alten Markt und es gab da sogar am 21. September eine Modenschau – das wäre bestimmt was für dich gewesen! Aber – Greta – mit dir das Nicolai Cafe – auch am alten Markt - zu entdecken – welches eine so schön heimische – niedliche und kleine Atmosphäre schafft – das war auch schön – und empfehle ich hiermit auch weiter!

Wo kann man shoppen gehen?!

In der Altstadt von Stralsund bietet sich ganz viel zum Shoppen – wir haben C und A – P und C – ein Esprit haben wir auch – Jesske gibts auch noch und Olymp und Hades – ach Gott Greta – dass ist ne Frage für mich… - ich bin ja nicht so die Shopping Queen – mein Lieblingsladen in der Stadt ist der XGames Laden in der Heilgeiststraße – da gibt es Computer und Konsolen Spiele – das ist eher so meine Welt – und schön ist da auch die Atmosphäre – weil sich der Ladenbesitzer mit seinen Kunden identifizieren kann – und sehr oft findet man dort spielende Menschen – kann es schöneres geben…

FAZIT

Stralsund ist eine Stadt mit Geschichte – und bietet einem diesbezüglich auch viel Kultur – was nicht jedermanns Sache ist – aber die Stadt versprüht einen Charme – der süchtig macht – und alt und jung anzieht – viele kommen immer wieder – viele bleiben – ich auch übrigens – und ich liebe den Anblick meiner Stadt – wenn man von Rügen auf Stralsund blickt – die Silhouette Stralsund ist einfach beeindruckend…

                       

               
     

               
           


Liebe Tet Suwan,
schön, dass es dich gibt. Ich möchte mich auf diesem Wege bei dir für das schöne Treffen im Nicolai Café bedanken und natürlich danke ich dir auch für den super Stralsundbericht. Ich wünsche dir alles Liebe, Greta nebst Gatte

Donnerstag, 25. September 2014

Wasserschloss Mellenthin

Mitten auf der Insel Usedom treibt der Schlossgeist von Schloss Mellenthin sein Unwesen. Er betreibt dort ein Café, ein Hotel, eine Kaffeerösterei, eine Schlossbrauerei, einen Schlossladen und ein Wellness- und Beautyangebot hat er auch. Natürlich hat das Schloss auch eine Geschichte. Die gibt es aber wohl nur in der Speisekarte. Der Geist läßt sich jedoch sehr viel für seine Gäste einfallen. Es gibt Arrangements und schöne Aktivitäten dort. Für uns gab es nur Latte Macchiato und Waffeln mit Roter Grütze und Sahne aber es hat uns sehr gut gefallen. Solltet Ihr mal nach Usedom kommen, macht den Abstecher nach Mellenthin, es lohnt sich. 
Übrigens, Hochzeit kann man dort auch feiern.






Mittwoch, 24. September 2014

Ob du glaubst oder nicht ...

diese Kirche ist einfach faszinierend. Sie steht in Wolgast, einem Ort kurz vor Usedom. Es ist die St.-Petri-Kirche, spätgotisch und von erhabener Höhe, um nicht wuchtig zu sagen. Das Innere strotzt vor Schlichtheit. Allerdings haben wir auch gesehen, dass die Kirche sehr renovierungsbedürftig ist. Der Förderverein der Kirche würde sich sicherlich über Spenden freuen und die Kirche ist eine Investition wert. Mich hat diese Kirche fasziniert, ich habe gespendet und hier sind noch mehr Infos zur Kirche:


Ansonsten lasse ich jetzt die Bilder sprechen.






Dienstag, 23. September 2014

Shoppen wie ein Kaiser...

das kann man in den Kaiserbädern von Usedom. Wo ehemals Kaiser und Adel baden gingen, sind heute mondäne Seebäder. Heringsdorf trug einst den Beinamen Nizza des Ostens. Ahlbeck liegt gleich dahinter an der Grenze zu Polen. Heringsdorf ist zweimal im Jahr mit der Usedom Baltic Fashion Treff der Modebranche. Es gibt viele schöne kleine Boutiquen, die aber auch kaiserliche Preise haben. Viele Marken sind vertreten. Ein Highlight ist hier natürlich der Bernsteinschmuck.

http://www.usedom-baltic-fashion.de/pages/de/startseite.php








Montag, 22. September 2014

Wie man in den Himmel kommt

In 17509 Groß-Ernsthof ist der Gasthof und Pension "Zum Himmel". Hier ist der perfekte Ausgangsort um z.B. die Insel Usedom zu erkunden. Der Ort liegt 3 Kilometer von Wolgast entfernt. In Wolgast geht eine Brücke auf die Insel. Weiter ist der Peenestrom in unmittelbarer Nähe. Die Landschaft ist ländlich und eben himmlisch, sozusagen Natur pur. Von Ruhe bis Aktivurlaub findet man hier alles. Die Pension ist der Knaller! Sie hat 37 Ferienzimmer mit Sat-TV, W-LAN, WC mit Dusche und superbequemen Betten. Diesen Himmel kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Alle weiteren Fragen und die Adresse beantwortet die Internetseite:

http://m.pension-zumhimmel.weblotse.com







Sonntag, 21. September 2014

Ich packe meinen Koffer ...

na, wenn ich zum Beispiel in den Urlaub fahre. Ich stelle mir vor, ich habe
nichts an. Dann fange ich an in der Reihenfolge, wie ich mich anziehe, die
Sachen in den Koffer zu packen. Geht es für eine Woche auf Tour, gehen die
Sachen mal sieben in den Koffer. Natürlich gibt es auch besondere
Gelegenheiten. Dafür bedarf es besonderer Kleidung. Also kommen noch
Badezeug und Nachtwäsche in den Koffer. Zum guten Schluss wird das ganze
abgerundet durch die Kulturtasche, Kosmetik und Schuhe. Natürlich vergesse
ich IMMER eine Kleinigkeit. Hier ein Eindruck von dem, was diesmal mit darf: 








Was vergeßt Ihr denn so beim Kofferpacken?

Hier kommen die Farben, die mit dürfen:

                             




Samstag, 20. September 2014

Jugendkunstschule Wanne-Eickel

Die Jugendkunstschule Wanne-Eickel stellt derzeit in der VHS Herne aus. Die VHS befindet sich in Wanne im Haus am Grünen Ring auf der Wilhelmstr. 37. Ausstellungen wechseln hier in regelmäßigen Abständen und können kostenfrei besucht werden.
Hier ein kleiner Eindruck von der jetzigen Ausstellung:

http://www.jks-wanne-eickel.de

http://www.vhs-herne.de