Mittwoch, 15. Juli 2015

Offener Brief an den inneren Schweinehund I





Lieber innerer Schweinehund,

jeden Mittwoch traktierst du mich. Jeden Mittwoch muss ich für eine 3/4 Std. zum Reha-Sport. Ich hasse Sport und dies in jeder Form. Sogar den Fernseher schalte ich um, wenn die Sportschau kommt. Den einzigen Sport, den ich mag, ist die Formel 1. Eben Auto fahren. Ich fahre gerne Auto. Am liebsten würde ich noch vom Wohnzimmer zur Toilette fahren. Aber jetzt zurück zu dir, warum tust du mir das an. Reicht nicht schon eine Ärztin, die mit harmlosen Blick, auf einen Vordruck 50 mal Reha-Sport schreibt. Reicht es nicht, dass sie mich traktiert, du auch noch? Mittwochmittags schleichst du dich in meine Gedanken. "Gleich nach Feierabend muss du wieder dort hin". Immer der gleiche Gedanke: "ich habe keine LUST." Ich habe mich schon ausgetrickst, ich hole Annegret ab. Aber sie hat schon viel mehr auf ihrem Deckel abgestrichen. Was mache ich, wenn sie schon fertig ist. 
Verschwinde endlich, lieber innerer Schweinehund, ich habe noch so viele Male auf dem Deckel.
Deine Greta

Was macht ihr gegen den inneren Schweinehund? Ich brauche Tipps!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen