Montag, 11. Januar 2016

Küstenimpressionen von Alvor bis Ponta do Altar

Manchmal sagt ein Foto mehr als tausend Worte. Die bizarre Schönheit der Natur an der Algarve steht im krassen Gegensatz zum dem, was der Mensch dort gebaut hat. Die Städte sind nicht schön. Dort reiht sich eine Bausünde an die andere. Kleinere Orte haben sich teilweise ihren Charme bewahrt. So gefällt mir Ferragudo sehr. Man muss schon suchen, um die schönen Seiten der Algarve zu entdecken. Und man darf sich nicht von Sackgassen abschrecken lassen. Davon gibt es hier nämlich eine Menge.

Der Hafen von Alvor. Im Winter werden die Netze repariert.

Weihnachtsferien, da wird am Strand gekickt.

Immer wieder kann man kleine Buchten entdecken.

Ganz besondere Durchblicke bietet die Natur hier.

Ponta do Altar

Musik zu Kaffee und Waffeln in Ferragudo. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen