Montag, 20. Juni 2016

Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Jeden letzten Samstag im Mai werden die jährigen Hengste mit einem Spektakel aus der Herde gefangen. Obwohl Dülmen und der Merfelder Bruch vor den Toren des Ruhrgebietes liegen, war es für mich der erste Besuch beim Wildpferdefang. Chef des Ganzen ist der Herzog von Croy. Ich fand es war ein tolles Erlebnis. Die Jungs aus der Umgebung konnten zeigen, was sie drauf haben. Väter und Söhne fingen die Hengste ein und die meisten gaben alles. Die typischen Hemden waren durchdrungen von echtem westfälischen Schweiß und Dreck. Wer hier sauber aus der Arena tritt, ist ein Angsthase. Das Spektakel war nicht günstig aber es hat sich gelohnt. 

Mehr Infos gibt es hier:  http://www.wildpferde.de


Die Haute Volaute von Dülmen.


Im Vorprogramm tolle Nummern mit Pferden von verschiedenen Vereinen.




Dann kamen sie endlich gelaufen. 



Die Jungs gaben alles.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen