Donnerstag, 21. Juli 2016

Urlaub und Maria Laach

Ich habe den Stift fallen gelassen!
Es ist Uuuurlaub! Yippie! Es geht mal wieder nach Daun in die Eifel. Daun hat den Vorteil der Nürburgringnähe. Aber auf dem Weg dorthin, haben wir erstmal einen Stopp in Maria Laach eingelegt. Maria Laach ist ein Wallfahrtsort und ich hatte bei Omma von ihm gehört. Omma war gläubige Katholikin und kannte sich schließlich aus. Leider hat der Kommerz hier den Glauben gefressen. Neben den Klosterbuchhandel gab es die Klostergärtnerei und das Kloster-SB-Restaurant. Omma, du wärst entsetzt und ich war es auch. Aus einem Wallfahrtsort ist eine Touristenattraktion geworden. Busseweise werden die Leute dorthin gekarrt. Und ich kann jeden beruhigen, der kein Bargeld hat, es gibt auch einen EC-Automaten. Also, auf zu Gott, im Himmel ist Jahrmarkt.
Hier die schönen Seiten von Maria Laach:






Und Goethe war übrigens auch schon dort.

Kommentare:

  1. ich war schon öfter in der Nähe, aber noch nie dort. In Bildbänden über mittelalterliche Kunst sind Abbildungen. Ja es ist sicher kommerziell, aber oft nötig für die Erhaltung.
    .a

    AntwortenLöschen
  2. huch zu schnell :)
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen