Freitag, 16. Dezember 2016

Gretas Küche: Rindergulasch mit Pumpernickel

Natürlich habe ich mich hier vom westfälischen Pumpernickel inspirieren lassen. Der dickt das Gulasch ja an und wir essen unheimlich gerne Pumpernickel. Hier habe ich mal aufgeschrieben wie ich das Ganze fabriziert habe. 

1 kg Rindergulasch in Öl anbraten
5 Zwiebeln schälen und vierteln, dann dazugeben und mit
1/2 Liter Gemüsebrühe aufgießen.
Bouillongemüse nach Geschmack dazugeben und für 
1 Std. bei 200 Grad in den Backofen.
130 Gramm Pumpernickel zerbröseln.
Nach 1 Std. den zerbröselten Pumpernickel, 
Honig und einen guten 
Schuss Rotwein zugeben
Dann mit Pfeffer und Salz abschmecken und noch mal 15 Minuten in den Backofen.
Dazu gab es bei uns Gnocchi. 

Viel Spaß beim Nachkochen. Guten Appetit! 





1 Kommentar:

  1. Sieht lecker aus. Mit Pumpernickel kannte ich das noch nicht :)
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen