Mittwoch, 24. Mai 2017

Halde Brockenscheidt in Waltrop

Hallo, ich bin's, eure Greta. Wir haben bei schönem Wetter mal wieder einen Haldenausflug gemacht. Da es in diesem Jahr die erste Halde ist, haben wir mal eine Kleine gewählt. Ich habe mich sogar auf die erste Ebene der Aussichtsplattform getraut und siehe da, in der Ferne war ein alter Bekannter zu sehen. Der Förderturm von Colani in Lünen schwebt wie ein UFO über dem Grün. Zur anderen Seite sieht man die Gebäude der alten Zeche Waltrop. Schön fand ich auch die verschiedenen Pflanzen auf der Halde. Auf kurzem Weg waren es ganz schön viele. Auf der obersten Plattform saßen zwei junge Frauen, die die Sonne genossen haben und sich offenbar eine Menge zu erzählen hatten. Falls ihr mal ein lauschiges Plätzchen sucht, hier ist es. Glückauf. 



















Samstag, 20. Mai 2017

Drachenfestival in Kamen - Kite

Hallo, ich bin's, eure Greta! Alter Falter, was war da los?! Da setzt mein Gatte mich ins Auto, rutscht über die Autobahn bis zum Kamener Kreuz. Ich denke: Ups, eine Kreuzfahrt! Und dann lande ich auf dem Acker der Segelflieger von Kamen. Dort war jedenfalls mächtig was los. Erstmal KEINEN Eintritt, dann eine Minikirmes, jede Menge Leute, sogar aus den Niederlanden und Drachen. Ja, schöne Drachen, nein, der Wind war nicht optimal, eher flau. Schade. Dadurch war am Himmel etwas wenig los. Am Abend hieß es dann "Alles mit Beleuchtung". Nochmal schade, es waren nur zwei Drachen am Himmel mit Beleuchtung. Dabei wäre hier die Quantität gefragt gewesen. Das Feuerwerk haben wir dann nicht mehr erlebt. Die Veranstaltung findet seit 30 Jahren einmal im Jahr statt. Ich finde meine Fotos toll und die Blaskapelle "Schwarz-Rot-Atemgold 09" war auch klasse. Die konnten sogar das Steigerlied ganz jazzig spielen. Also, Glückauf! 













Mittwoch, 17. Mai 2017

Burgruine in Essen-Burgaltendorf

Hallo, ich bin's, eure Greta. Essen, ja Essen steht für mich für Shopping, Kultur und Kino und grüne Stadt 2017. Eine Burgruine hätte ich jetzt nicht mit Essen verbunden. Dann gibt es die Dinge, die einem zufallen, die Zufälle. So ist mir Burgaltendorf in den Schoss gefallen. An einem Tag davon gehört und dann den Wegweiser gelesen. Also nix wie hin. Beim Fotografieren bekam ich von einem Radler die Info, dass um 15 Uhr geöffnet wird. Ok, dauerte mir aber dann doch zu lange. Burgaltendorf hat tatsächlich auch heute noch etwas dörfliches. Am Fuße der Ruine gibt es eine Gastronomie, die ich nicht ausprobiert habe aber einladend aussah. Viel Spaß wünsche ich euch in Burgaltendorf, es lohnt sich. Glückauf.







Samstag, 13. Mai 2017

Café vom Cleff in Wuppertal Cronenberg

Hallo, ich bin's, eure Greta. Ich war jetzt zweimal in Cronenberg und zweimal war ich zu Gast in diesem tollen Café. Sie bieten alles an, was ich gerne mag. Kuchen esse ich sowieso gerne, aber auch Flammkuchen und ab 5 Personen gibt es die Bergische Kaffeetafel. Ich könnte mich klonen um sie zu bekommen. Neben dem Schmausen von vielen Leckereien macht auch das "Leutegucken" viel Spaß. Bei schönem Wetter kann man auch herrlich draußem sitzen. Der eigentliche Grund, warum wir ein zweites Mal in Cronenberg waren, ist die Goldschmiedin Roswitha Schelle. Nach dem Besuch bei ihr war eben wortlos klar: ab ins Café vom Cleff. Wer dort ist, sollte auf jeden Fall auch bei Roswitha Schelle reinschauen. Glückauf.









    
  


Mittwoch, 10. Mai 2017

Oldtimertreffen an der Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen

Hallo, ich bin's, eure Greta. Oldtimertreffen ziehen den Gatten und mich immer magisch an. Dieses war ein kleines aber sehr feines Treffen. Ich hatte das Gefühl von einer Winzig-Mille-Miglia. Dazu gab es leckere Bratwüstchen vom Holzkohlengrill und eine Cola dazu. Die Besitzer und Fahrer waren ältere Herren, eben auch Oldies. Das Wetter war göttlich, vor allem, wenn man bedenkt, wie die Tage zuvor aussahen. Der Besuch der Gesenkschmiede war allerdings dann doch ein bisschen interessanter. Das war aber wohl eher die Ausnahme. Über die Gesenkschmiede gibt es ja einen eigenen Post. Es war ein toller Tag. Glückauf ihr Lieben.








Samstag, 6. Mai 2017

LVR-Industriemuseum Solingen – Gesenkschmiede Hendrichs

Hallo, ich bin's, eure Greta. Diesmal ging es ins Bergische Land nach Solingen. An der Gesenkschmiede Hendrichs war ein schönes Oldtimertreffen. Aber davon berichte ich in einem eigenen Post. Viel spannender fand ich die Gesenkschmiede selber. Hier gab es einen Rundgang durch die ganze Fabrik. Auch die Sozialräume waren sehr interessant. Es gab Vorführungen. Man konnte das Hämmern hören, die Öle riechen und bekam so einen kleinen Einblick, wie es hier gewesen sein muss. Im 2. Obergeschoss tanzten die Bilder an der Wand. Wer hier gearbeitet hat, fühlte dieses ständige Stampfen wahrscheinlich noch nachts im Bett. Es war sehr informativ, interessant und beeindruckend. Ich kann einen Besuch wärmstens empfehlen. Das Museum ist auch etwas für Regentage und Kids haben bestimmt ihren Spass. Glückauf.