Samstag, 7. Januar 2017

Stadtrundgang in Bochum

Hallo, ich bin's, eure Greta. Mit Funfashion bin ich schon Jahre befreundet und für 2016 hatten wir uns eine Fototour vorgenommen. Und tatsächlich, auf den letzten Metern des Jahres, haben wir es geschafft. Wir sind mit dem Auto zum Bergbaumuseum gefahren. Ich liebe diesen Doppelbockförderturm. Er ist ein Wahrzeichen von Bochum. Von dort ging es dann zu Fuß durch den Stadtpark von Bochum. Die Enten dort haben sich schön bei der Kälte aneinander gekuschelt. Im Stadtpark haben wir uns Skulpturen angesehen und gerätselt, was der Künstler uns wohl mitteilen wollte. Dann ging es zum Planetarium. Dabei ist uns die jüdische Gemeinde nebenan aufgefallen. Sie ist gut gesichert. Von dort sind wir Richtung Stadtmitte bzw. zum Alten Brauhaus Rietkötter gelaufen. Nicht weit von dort steht ein Denkmal für den letzten Kuhhirten von Bochum. Den zweiten Teil des Rundgangs erzähle ich in einem zweiten Post. Glückauf.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen